Erhöhung der Grunderwerbssteuer in NRW 2015

Seit Beginn des Jahres müssen Käufer von Immobilien in NRW 6,5 % der Kaufpreises als Grunderwerbssteuer zahlen. Das sind 1,5 % mehr als im Vorjahr. Damit steigen dementsprechend die Kaufnebenkosten einer Immobilie.

Die Grunderwerbssteuer wird von den Bundesländern selbst festgelegt und sieht in den Bundesländern in 2015 folgendermaßen aus:

 

  • Nordrhein-Westfalen 6,5 % 
  • Saarland 6,5 %
  • Schleswig-Holstein 6,5 %
  • Berlin 6,0%
  • Hessen 6,0%
  • Baden-Württemberg 5,0%
  • Brandenburg 5,0 %
  • Bremen 5,0 %
  • Mecklenburg-Vorpommern 5,0 %
  • Niedersachsen 5,0 %
  • Rheinland-Pfalz 5,0 %
  • Sachsen-Anhalt 5,0 %
  • Thüringen 5,0 %
  • Hamburg 4,5 %
  • Bayern 3,5 %
  • Sachsen 3,5 %