BGH weitet Verjährung von Kreditbearbeitungskosten aus

Der BGH hat in seinem Urteil am 28.10.2014 über Bearbeitungsgebühren für Verträge entschieden, die vor 2011 abgeschlossen worden sind. Bisher haben sich die Banken geweigert bei „Altverträgen“ diese Bearbeitungsgebühren zu erstatten und beriefen sich auf die regelmäßige dreijährige Verjährungsfrist.

 

Der BGH weitet damit die Verjährungsfrist auf Verträge aus, die ab dem 1. Januar 2005 abgeschlossen worden sind.

 

Bearbeitungsentgelte, die in der Zeit vom 01.01.2005 bis zum 31.12.2011 gezahlt worden sind, Verjähren zum 31.12.2014.

 

Betroffene Kreditnehmer sollten daher möglichst schnell diese Kosten zurückfordern. Weigert sich die Bank weiterhin, sollte  mit Hilfe eines Rechtsanwaltes Klage erhoben werden, um die Verjährung zu hemmen.

 

Einen entsprechenden Musterbrief stellt die Verbraucherzentrale NRW Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhier zur Verfügung.

 

Bereits im Mai dieses Jahres hatte der BGH darüber entschieden, dass Kreditbearbeitungsgebühren grundsätzlich unzulässig sind. Öffnet einen internen Linkmehr

 

Sollten Sie Fragen zu dem Thema haben, können Sie uns auch gerne kontaktieren.

 

Aktenzeichen der BGH Urteile vom 28.10.2014 – Az.: XI ZR 348/13 und – Az.: XI ZR 17/14